Goodyear und Tesloop vereinbaren Technologiekooperation

fr en de

Goodyear und Tesloop gehen eine Technologiekooperation ein. Der Reifenhersteller und der Car-Sharing-Anbieter werden gemeinsam die Leistungsdaten der an den Tesloop-Fahrzeugen montierten Reifen analysieren, um Vorhersagemodelle hinsichtlich des Reifenverschleißes zu entwickeln und den Reifenservice zu optimieren

<< Zurück
31/01/2017 | Partenariat
  • Tesloop

Tesloop bietet einen Car-Sharing-Service für Entfernungen zwischen 50 und 300 Meilen (80 und 480 Kilometer) und betreibt hierfür eine expandierende Flotte von teilautonomen fahrenden Tesla-Fahrzeugen. Die Fahrzeuge fahren durchschnittlich 20.000 Meilen (32.200 Kilometer) im Jahr. Der erste Tesla der Flotte, ein Tesla S Modell auf Goodyear-Reifen, hat seit Mitte 2015 mehr als 250.000 Meilen (über 400.000 Kilometer) abgespult.

„Unser Ziel ist es, innovative Reifentechnologien und Dienstleistungen für die kommende Generation von vernetzten Mobilitätsflotten für den Personenverkehr anzubieten“, sagte Jim Euchner, Vice President Global Innovation bei Goodyear. „Hierfür nutzen wir unser breites Wissen und unsere Erfahrung in der Reifenkonstruktion, beim Testen sowie im Flottenbetrieb. Die führende Stellung von Tesloop bei der Nutzung teilautonomer, vernetzter Elektroautos gibt uns Einblicke in die nächste Generation der Mobilität, in der Fahrzeuge mit einer jährlichen Kilometerleistung von 250.000 Meilen häufiger vorkommen könnten.“

„Wir glauben, dass in den kommenden Jahren alle führenden Personenmobilitätsdienste auf autonom fahrende Elektrofahrzeuge mit Schnellladeeigenschaften migrieren werden", sagte Rahul Sonnad, CEO von Tesloop. „Dies wird die Transportkosten für Pkw drastisch senken, die Kilometerleistung steigern und es ermöglichen, die Autos täglich fast 24 Stunden zu nutzen."

„Die Fähigkeit, Echtzeitinformationen über Straßen- und Fahrbedingungen sowie Fahrverhalten zu sammeln, wird eine wachsende Rolle bei der Optimierung der Reifenleistung für autonome Fahrzeuge spielen", sagte Euchner. „Mit zunehmenden Datenmengen, die aus einer Vielzahl von Fahrzeugsensoren sowie Internet-Datenquellen zusammengestellt werden, gibt es eine beispiellose Gelegenheit, eine neue digitale Infrastruktur in Echtzeit zu erstellen, die sowohl Sicherheit und Reichweite verbessert als auch die Betriebskosten senkt."

„Mit dem Aufkommen des autonomen und vernetzten Elektroautos erlebt das Automobil seine größte Veränderung seit 100 Jahren", so Sonnad. „Unsere Fahrzeuge sind, anders als gewöhnliche Autos, effektive Netzknoten in einem digitalen, elektrischen Verkehrsnetz. In dieser Welt sind Reifen bei weitem der wichtigste laufende Wartungskostenfaktor.“

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

Paul Wurth
11/05/2021

Paul Wurth en 2020: une performance résiliente et nouvelles...

L’Assemblée générale ordinaire des actionnaires de la Société Anonyme Pau...

Paul Wurth
Bionext Lab
11/05/2021

BioneXt LAB anticipe les futures règlementations européenn...

BioneXt LAB anticipe les futures règlementations européennes concernant la cri...

BioneXt Lab
Athome
06/05/2021

atHome Group devient actionnaire majoritaire de Taxx.lu

Le leader des services digitaux s’associe à la référence de la déclaration...

atHome Group
dury consult logo neu
06/05/2021 Personnalités

Le groupe Dury renforce sa direction : Martin Kerz est déso...

Le groupe DURY, dont le siège est à Sarrebruck, renforce son équipe de direct...

Dury Consult
pexels-johannes-rapprich-1482927
04/05/2021

Le « credit crunch environnemental » ou l’épuisement de...

Le nouveau rapport d’UBS intitulé « L’avenir de la planète » préconise ...

UBS
BIL PLM hd (002)
29/04/2021

Résultats financiers de la BIL pour l’exercice 2020 : Inv...

En 2020, dans un contexte marqué par la crise sanitaire, le Groupe Banque Inter...

BIL

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos