Copal Grevenmacher : Modernisierung im Zeichen der Geselligkeit und Ökologie

fr de

Am Dienstag, den 27. September, präsentierte das Einkaufszentrum Copal in Grevenmacher sein neues Gesicht bei einer Besichtigung im Beisein von Lex Delles, Minister für Tourismus und Mittelstand, und Léon Gloden, Bürgermeister von Grevenmacher. Nach mehr als 57 Jahren wurde das Einkaufszentrum in den letzten drei Jahren komplett umgebaut, wobei die aktuellen ökologischen Herausforderungen berücksichtigt wurden und das Hauptaugenmerk auf Geselligkeit und Austausch gelegt wurde. Dieses neue, zeitgemäße, attraktive und dynamische Konzept für die Moselregion wird durch das neue Restaurant und die Bar „La Familia“ von Gabriel Boisante verkörpert.

<< Zurück
27/09/2022 |
  • Copal

    © Photos : Shopping Center Copal Grevenmacher

Ein komplett überarbeiteter Look, eine freundliche und gepflegte Inneneinrichtung, ein neues Restaurant, das einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt... Das Shoppingcenter Copal in Grevenmacher hat sich zu Beginn des neuen Schuljahrs eine echte Verjüngungskur gegönnt. Das Ergebnis einer Metamorphose, die 2019 begann, als die Geschäftsleitung gemeinsam mit allen Mietern beschloss, das Einkaufszentrum an der Route Nationale zu renovieren.

Das Umgestaltungsprojekt schließt jede Idee einer Erweiterung aus und will von Anfang an vor allem ein Maximum an vorhandenen Ressourcen, Elementen und Infrastrukturen wiederverwenden. Das neue Konzept basiert auf dem Konzept des Dritten Ortes, das von Ray Oldenburg in seinem Buch The Great Good Place (1989) beschrieben wurde. Der amerikanische Soziologe definiert „the third place“ als einen dritten Ort, der sich von zu Hause („the first place“) und der Arbeit („the second place“) unterscheidet und einen alternativen Raum des sozialen Lebens darstellt, in dem Menschen zusammenkommen und sich treffen können, ohne dass es eine soziale Hierarchie gibt.

Die Arbeiten wurden der luxemburgischen Architektin 

Tatiana Fabeck anvertraut, die ein einladendes, modernes und freundliches Projekt entwarf, dessen Ergebnis am Dienstag, dem 27. September 2022, vorgestellt wurde. Im Inneren des Shopping-Centers haben die Partnergeschäfte dank der kreativen Ideen der Architektin ein echtes Makeover erhalten und präsentieren sich nun in einer harmonischen Auswahl an warmen Farben.

Biodiversität und CO2-Neutralität im Blickfeld Im Außenbereich wurde die Gestaltung in Zusammenarbeit mit dem interkommunalen Verband SIAS neu konzipiert. Neben einem Parkplatz mit über 250 Stellplätzen, der mit einer intuitiven Beschilderung ausgestattet ist, bietet die Umgebung weitläufige Grünflächen. Während die Gestaltung und die Auswahl der Bepflanzung der klaren Ästhetik und dem hohen Standard des Gebäudes entsprechen, wurden auch Maßnahmen zum Schutz der Artenvielfalt, insbesondere der Tierwelt, ergriffen.

Denn die Erhaltung der Umwelt gehört zu den Prioritäten des Shopping-Centers. „Unser Ziel ist es, nicht erst 2050, sondern bereits 2030 CO2-neutral zu sein. Deshalb möchten wir die CO2-Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit so weit wie möglich reduzieren“, sagt Carlo Hein, Vertreter von Copal. Da das Management davon überzeugt ist, dass der Verbrauch und Verkauf fossiler Energieträger ersetzt werden wird, wollte es diesen Trend unterstützen und beschleunigen, indem es das Einkaufszentrum mit umweltfreundlicheren Einrichtungen ausstattet. Dazu gehören elektrische Ladeplätze für Autos und Fahrräder, ein neues Managementsystem, um den Energieverbrauch des Einkaufszentrums zu senken, die Installation von Solarzellen auf den Dächern und im Photovoltaikpark, um grüne Energie zu erzeugen, und nicht zu vergessen die verstärkte Isolierung der Gebäudehülle, um Energieverluste zu vermeiden.

„Moments“, „La Familia“... Orte der Begegnung, des Austauschs und der Geselligkeit.

Dieses große Renovierungsprojekt war auch und vor allem eine Gelegenheit, den Mietläden - die meisten von ihnen seit 30 Jahren - und allen, die auf dem Gelände arbeiten, einen modernen und qualitativ hochwertigen Arbeitsplatz zu bieten. Insgesamt sind es mehr als 170 Personen, wobei die Mitarbeiter des von Frédéric Faust geleiteten Supermarkts Match, der Geschäfte und der Restaurants berücksichtigt sind. „Die Angestellten des Zentrums stehen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung und es sind vor allem sie, die diesen ‚dritten Ort‘ schaffen werden. Ohne ihren Einsatz und ihre Motivation wäre nichts möglich gewesen“, betont Carlo Hein.

In diesem Sinne wird in Kürze im Einkaufszentrum ein Raum mit dem Namen „Moments“ eingerichtet, in dem Clubs, Vereine, Produzenten, Lieferanten und Mieter untergebracht werden, damit diese lokalen Akteure mit den Kunden von Copal in Kontakt treten können. „So können wir sicherstellen, dass die lokalen Ressourcen optimal genutzt werden und der soziale Zusammenhalt in der Region gefördert wird“, so Carlo Hein.

Der Supermarkt Match seinerseits nutzte die Renovierung, um sein Dienstleistungsangebot zu erweitern: Er erhielt Bedienungstheken für Fleisch und Fisch sowie eine große Auswahl an Wurstwaren, Feinkostspezialitäten und Käsesorten.
 

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

20221205 BIL NGO day2
06/12/2022

50.000€ de dons à la Journée des Associations de la BIL

Ce lundi 5 décembre, la BIL a fait un don de 50,000 euros à dix associations l...

BIL
Paul van der Blom -Director Commercial Development the Northern European region Luxaviation- source LXA
28/11/2022

Luxaviation Group accélère son développement sur le march...

Luxaviation, l’un des plus grands opérateurs d’avions privés et d’hélic...

Luxaviation
2022 naturëmwelt UBS Picture
28/11/2022

Une forêt UBS de plus pour le Luxembourg

Pour la deuxième année consécutive, UBS au Luxembourg s’associe à la fonda...

UBS
D85 5041hd
25/11/2022

Goodyear remporte un prix pour l'optimisation du processus d...

La Goodyear Tire & Rubber Company est le lauréat 2022 du Prix de l'innovation, ...

Goodyear
W11219423FIA

Lancement de Secretimmo App, l’unique application ouvrant ...

Quelques mois après le lancement de leur Estimateur de poche, Secretimmo digita...

Secretimmo
IMG Group
22/11/2022

Le Groupe CFL reçoit le Prix « Marquis de Villalobar » po...

Marc Wengler, Directeur Général du Groupe CFL, a reçu, pour le compte des CFL...

CFL multimodal

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos