German Airways und Luxair vereinbaren Verlängerung und Ausweitung der Zusammenarbeit

fr en de

Die Zusammenarbeit zwischen Luxair und German Airways wird verlängert und im Sommer kommenden Jahres weiter ausgebaut: Beide Partner unterzeichneten jetzt einen Verlängerungsvertrag bis November 2023.

<< Zurück
18/10/2022 | Partenariat
  • original

Die Kooperation umfasst zum einen die Weiterbeschäftigung der Embraer mit der Kennung D-ACJJ von German Airways in Luxair-Bemalung im Winterflugplan und in der kommenden Sommerperiode. Zum anderen wird die Kooperation noch um ein zweites Flugzeug für die Sommerflugplanperiode 2023 ausgeweitet. Dann wird noch eine zweite Embraer E190 der German Airways im Wetlease für den luxemburgischen Flagship-Carrier unterwegs sein.

Auch das zweite Flugzeug, das ab dem 23. März 2023 zum Einsatz kommt, kommt in Luxair-Bemalung vom Flughafen Luxemburg aus auf verschiedenen innereuropäischen Strecken zum Einsatz.

German Airways Geschäftsführerin Maren Wolters: „Das ist ein riesiger Erfolg für unser Team. Dafür danke ich vor allem unseren fliegenden Kolleginnen und Kollegen, die sich tagtäglich bei den Fluggästen der Luxair bewiesen haben. Mein Dank gilt auch den operativen Luxair Teams, die diese Kooperation mit beeindruckendem Engagement und Professionalität implementiert haben.“

Luxair CEO Gilles Feith: „Die Partnerschaft mit German Airways hat es Luxair erlaubt, den unerwartet starken Nachfrageanstieg zu Beginn des Sommers zu bewältigen. Das wäre mit eigenen Kapazitäten gar nicht möglich gewesen. In einem sehr herausfordernden Jahr für die Europäische Luftfahrt hat sich Luxair bewiesen und blickt zuversichtlich in ein nicht minder herausforderndes Jahr 2023.“

Damit gehört Luxair jetzt auch zu unserem Portfolio an Stammkunden unter den namhaften Airlines Europas, die gern und dauerhaft auf die Unterstützung von German Airways zugreifen – ebenso wie auch British Airways, Air France oder die neue italienische ITA.

Die Flotte der Luxair besteht aktuell aus 19 Flugzeugen der Typen Boeing 737 und De Havilland DHC8-400. Mit der 100-sitzigen Embraer ist German Airways genau zwischen der größeren zweistrahligen Boeing und dem kleineren Turboprop-Flugzeug positioniert, womit die Flexibilität der Luxair-Flotte deutlich erweitert wird.

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

ing
03/02/2023

ING fait une donation de 50.000 € à Jonk Entrepreneuren p...

Depuis plusieurs années, ING est très active dans les programmes « Job Shad...

ING Luxembourg
N-SMS3113-002 Rassel, Georges medium (1)
03/02/2023 Personnalités

Georges Rassel rejoint le conseil d'administration de Paul W...

La société d'ingénierie luxembourgeoise Paul Wurth S.A. annonce que Georges R...

Paul Wurth
Luxair
02/02/2023

Miles & More : gagner et dépenser des miles, maintenant sur...

Pour répondre à la forte demande des clients, Luxair annonce l'extension du pr...

Luxair
NO-NAIL BOXES ISIBOX 66 3
01/02/2023

Les emballages responsables de NO-NAIL BOXES au LogiMat

Vous êtes à la recherche d’une solution d’emballage responsable ? Alors, ...

NO-NAIL BOXES
Luxexpo
20/01/2023

Collectionner, décorer ou investir

Antiques & Art Fair Luxembourg ouvrira ses portes du 27 au 30 janvier 2023 chez ...

LUXEXPO The Box
Photo 2 - SecSelS
18/01/2023

Nouvelle solution smart home de SecSelS publiée en open sou...

SecSelS – Secure Selfhosted Software s’est donné pour mission de faciliter...

SecSelS

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos