Digitales Banking in Luxemburg sehr beliebt

fr en de

75 % der Befragten in Luxemburg erwarten, von den Banken die neuesten Technologien angeboten zu bekommen.

<< Zurück
07/06/2019 |
  • ING

Mobile Banking: gehört für viele Menschen inzwischen zum Alltag

Im Jahr 2018 haben 68 % der Smartphone-Benutzer in Luxemburg bereits Bankgeschäfte mit dem Smartphone getätigt. 85 % von ihnen finden es angenehm, Geld mit den Geräten zu verwalten, und nach Auffassung von 71 % der Einwohner Luxemburgs ist es intelligent.
Die Einwohner Luxemburgs und ganz allgemein die Europäer nutzen zur Tätigung ihrer Bankgeschäfte zunehmend ihr Smartphone und andere Formen mobiler Technologien. Der Anteil derjenigen, die sich allmählich mit Mobile Banking befassen, nimmt seit 2015 stetig zu (39 % im Jahr 2015). Zwar kommt die Akzeptanz anfangs oft relativ schwer voran, doch in nur wenigen Jahren haben sich die Menschen dem Trend größtenteils angeschlossen (69 % im Jahr 2018).

Der überwiegenden Mehrheit der Menschen, die bereits unterschiedliche elektronische Geräte benutzen, ist es anscheinend egal, welches Gerät sie benutzen, wobei Zugänglichkeit die wichtigste Anforderung ist. In Luxemburg geben je nach Funktion für das Mobile Banking (z. B. Zahlungen vornehmen, Kontostände abfragen ...) 86 % bis 94 % der Befragten an, das Gerät (Mobiltelefon, Tablet, Computer und Smartwatch) zu verwenden, welches gerade zur Hand ist. „Technologien werden zunehmend Bestandteil des Alltags der Menschen, und Weiterentwicklungen bei den Banktechnologien deuten wohl darauf hin, dass die Menschen für ihre Bankaktivitäten nahtlos von einem Gerät zum anderen wechseln“, so Ingrid Ballesca, Market Intelligence Analyst bei ING Luxembourg. Beispielsweise gaben 94 % der Befragten in Luxemburg an, dass sie zur Abfrage ihres Kontostands das zum betreffenden Zeitpunkt gerade zur Hand liegende Gerät verwenden.

Befragte in Luxemburg wollen Entscheidungsfreiheit bei Technologien

Die Verbraucher in Luxemburg wollen die neuesten Technologien angeboten bekommen, obgleich sie angeben, neue Technologien im Finanzbereich nicht sofort bereitwillig anzunehmen. 75 % der Befragten in Luxemburg wollen, dass die Banken zusammenarbeiten, um ihren Kunden die neuesten Technologien bereitzustellen.
Es besteht ein breiter Konsens, dass Banktechnologien plattformübergreifend und in der ganzen Welt funktionieren sollten.

Zugang zu Leistungen wird vielfältiger

Die Kunden stehen neuen Technologien aufgeschlossen gegenüber, und die Nutzung einer App für die Suche nach Informationen erfreut sich in Luxemburg besonderer Beliebtheit. Für die Informationssuche nutzen hier 78 % der Befragten die App ihrer Bank, 64 % hingegen rufen zu diesem Zweck an. Dennoch gehen 65 % der Befragten gern auch mal in eine Bankfiliale, um Leistungen in Anspruch zu nehmen (für ganz Europa ist dieser Anteil mit 70 % noch höher).Der Trend geht dahin, dass man zunehmend unterschiedliche Arten des Zugangs zu Finanzdienstleistungen nutzt.

Interessanterweise geht die Nutzung von elektronischen Geräten wie beispielsweise Tablets oder Smartphones bei 70 % der Befragten in Luxemburg (im Vergleich zu 63 % in ganz Europa) damit einher, dass Kontostände häufiger abgefragt werden. Allerdings führt dies nicht zu mehr Klarheit über die eigenen finanziellen Ziele (nur 37 % gaben an, sich über ihre finanziellen Ziele klarer zu sein, als sie es noch vor der Nutzung der Geräte waren).

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

Päiperléck - Äert Wuelbefannen Eis Prioritéit

Päiperléck reprend le réseau mobile COVIVA (Opis Aides & ...

L'entreprise familiale luxembourgeoise Päiperléck, l'un des prestataires à la...

Päiperléck
Bild 48
11/08/2022 Evènements

Ride to Paris: Von der „abgefahrenen“ Idee zum unverges...

220 CERATIZIT-Mitarbeitende erleben die erste „Tour de France Femmes avec Zwif...

CERATIZIT
2022 Derezo img 3820
10/08/2022

Après 2 ans d’attente, Sources Rosport relance son concou...

Rappelez-vous, Sources Rosport avait lancé en 2015 des dîners gastronomiques d...

Sources Rosport
Creditreform
27/07/2022

Moins de faillites au Luxembourg

Creditreform a analysé les chiffres des faillites au Luxembourg pour le 1er sem...

Creditreform
MG (5)
25/07/2022 Personnalités

Un nouveau Business Developer au sein du Groupe ALIPA : Matt...

Matthias GOODWIN vient d’être engagé au sein du Groupe ALIPA, le spécialist...

ALIPA Group
Ceratizit Marta

CERATIZIT-WNT PRO CYCLING TEAM starts at the first Tour de ...

Victory in the Tour de France is still a must to crown success in cycling. But u...

CERATIZIT

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos