EY Luxemburg: Starkes Umsatzwachstum von 8,3% auf EUR 236 Millionen für das am 30. Juni 2019 endende Geschäftsjahr

fr de

EY gab heute ein Umsatzwachstum in Höhe von 8,3% in Luxemburg bekannt. Die Umsätze stiegen in allen Dienstleistungsbereichen

<< Zurück
14/10/2019 |
  • Photo Press conf EY USE (002)

Die erwirtschafteten Nettoumsätze für das zum 30. Juni 2019 abgelaufene Geschäftsjahr beliefen sich auf EUR 236 Millionen[1] (GJ 19).

„Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr in all unseren Dienstleistungsbereichen ein starkes Umsatzwachstum[2] von 8,3% erzielen konnten. In den vergangenen drei Jahren haben wir unseren Umsatzt um 33% ausgebaut und beschäftigen heute über 1.500 Fachleute in Luxemburg. Unser Erfolg gründet auf unserem kundenorientierten Ansatz, dem Einsatz neuer Technologien und unserer einzigartigen Kombination aus einem starken, tief im lokalen Markt verankerten luxemburgischen Unternehmen und unserem Einfluss auf die Kompetenzen und Ressourcen unseres globalen Unternehmens auf der ganzen Welt. Unsere talentierten und engagierten Mitarbeiter aus 70 Ländern, die 64 Sprachen sprechen, vermitteln unseren Mandanten täglich unsere breitgefächerten und detaillierten Fähigkeiten und Lösungen”, sagt Alain Kinsch, Country Managing Partner von EY Luxemburg.

Die Wirtschaftsprüfungsabteilung von EY Luxemburg hat weiterhin zahlreiche neue Prüfungsaufträge erhalten und transformiert ihr Dienstleistungsmodell durch Digitalisierung und Innovation. Sie erzielte ein starkes Wachstum von 8,8 % und setzt so den Weg des ununterbrochenen starken Wachstums seit über 10 Jahren fort, wodurch sie ihre Position als zweitgrößte Prüfungspraxis in Luxemburg weiter stärkte.

„Mit der vernetzten datengesteuerten Prüfung trägt unser Unternehmen dazu bei, verbesserte Einblicke, Tiefe und Reaktionsfähigkeit bei der Prüfungstätigkeit zu bieten. Neben Audit Analytics, die die Analyse einer großen Menge von Finanzdaten ermöglicht, umfassen neue Innovationen Document Intelligence, die mit Hilfe von KI und natürlicher Sprachverarbeitung Tausende von Dokumenten analysiert, die während eines Prüfungsauftrags überprüft wurden. Des Weiteren registrieren wir eine größere Nachfrage nach dem EY Blockchain Analyzer, der erweiterte Analysen der gesamten Transaktionsdaten eines Unternehmens aus mehreren Blockchain-Ledgern durchführt", ergänzt Alain Kinsch.

Ein breiteres Angebot an hochmodernen Managed Reporting Services, das der wachsenden Nachfrage des Marktes besser gerecht wird, hat in diesem Jahr wesentlich zu dem zweistelligen Wachstum von 10,9% der Advisory-Abteilung von EY Luxemburg beigetragen. Dieses Wachstum ist auch darauf zurückzuführen, dass die Mandanten von EY kontinuierlich bei der Umsetzung ihrer Regulierungsagenda unterstützt wurden, während die Nachfrage nach technologieorientierten Produkten – insbesondere in den Bereichen Blockchain, KI, Cybersicherheit, Datenanalyse, IT-Risikomanagement und intelligente Automatisierung – weiterhin hoch war und die führende Rolle von EY Luxemburg als Kompetenzzentrum für spezifische Technologiedienstleistungen bestätigte. Die Advisory-Abteilung hat ihren Mandanten maßgeschneiderte Lösungen angeboten, um sie bei der Umsetzung der erforderlichen Veränderungen im Zusammenhang mit dem Brexit zu unterstützen.

Unsere luxemburgische Steuerabteilung verzeichnete ein robustes Wachstum von 6,5%. Die Berater in der Steuerabteilung unterstützten Mandanten bei der Bewältigung der regulatorischen Änderungen im Zusammenhang mit dem BEPS-Projekt der OECD sowie bei der Umsetzung der ATAD- und MDR-Richtlinien in Luxemburg. Während Digitalisierung, Automatisierung und Robotik immer mehr an Bedeutung gewonnen haben und dadurch eine zentrale Säule für EY Luxemburg bilden, stellten die globale Regelkonformität der steuerlichen Erklärungspflichten (Global Compliance and Reporting), Transaktionen, Verrechnungspreise, (Re-)Strukturierungen, Family Offices und mobile Arbeitnehmer andere wichtige Faktoren für die Steuerabteilung in Luxemburg dar. Der voraussichtliche Brexit erhöhte im Hinblick auf die jüngsten Steuerabkommen mit den Nachbarländern den Bedarf an Beratung im Bereich Personalwesen. Aus finanzieller Sicht verzeichnete die Luxemburger Steuerabteilung den stärksten Anstieg in der Verrechnungspreisabteilung von EY Luxemburg, die im Vergleich zum Vorjahr ein sehr starkes Wachstum erzielte – gefolgt von der Abteilung Global Compliance and Reporting. EY Luxemburg hat des Weiteren einen deutlichen Anstieg bei der steuerlichen Beratung für alternative Investmentfonds festgestellt. Es ist davon auszugehen, dass sich der Bedarf an erstklassigen Beratungsleistungen in diesem Bereich in den kommenden Monaten und Jahren fortsetzen und weiter beschleunigen wird.

EY Global: Die wichtigsten Ergebnisse

Auf globaler Ebene hat EY einen Rekordumsatz von USD 36,4 Mrd. für das Geschäftsjahr 2019 bekanntgegeben. Im Vergleich zum Vorjahr stellt dies ein Plus von 8% (7,4% im GJ 2018) in Landeswährung dar.

Alle EY-Geschäftsbereiche verzeichneten während des Geschäftsjahres 2019 ein starkes Wachstum: In Landeswährung stieg der Umsatz der Wirtschaftsprüfungsabteilung um 4,4%, der der Advisory-Abteilung um 9,2%, der der Steuerberatung um 8,6% und der der Transaktionsberatung (TAS) um 15,5%.

Des Weiteren weisen alle vier geographischen Regionen von EY ein Umsatzwachstum auf: Americas 8,5%, Europa, Naher und Mittlerer Osten, Indien und Afrika (EMEIA) 7,1%; Region Asien-Pazifik 9,1%. Japan konnte mit 7,5% sein Wachstum mehr als verdoppeln.

Die Mitarbeiterzahl ist um 8,6% auf mehr als 284.000 Mitarbeiter weltweit gestiegen.

Ein führender Arbeitgeber

„EY Luxemburg hat im September 2019 320 neue Mitarbeiter mit unterschiedlichem kulturellem, wirtschaftlichem und akademischem Hintergrund bekannter Schulen und Universitäten eingestellt. Mit diesen Neueinstellungen konnten wir in diesem Jahr ein starkes Netto-Wachstum unserer Mitarbeiter verzeichnen, deren Zahl auf über 1.500 Personen aus 70 Ländern gestiegen ist. Dadurch zählt EY Luxemburg zu den multikulturellsten Unternehmen im Großherzogtum", sagt Alain Kinsch.

EY verändert weiterhin seinen Talentmanagementansatz durch bedeutende Karrieremöglichkeiten. EY-Mitarbeiter haben die Möglichkeit, ihre eigene Erfolgsgeschichte zu schreiben und ihre Berufserfahrung zu sammeln. Dies gilt nicht nur für Menschen, die sich auf Wirtschaft, Finanzen, Buchhaltung oder Steuern spezialisiert haben, sondern auch für verschiedene Fachleute in den Bereichen Data Science, Engineering und Digitaltechnik.

„Luxemburg zählt zu den attraktivsten Arbeitsorten der Welt und verfügt über ein dynamisches und flexibles Ökosystem, das es ermöglicht hat, eine einzigartige Verbindung zwischen allen lokalen Akteuren zu gewährleisten, Innovation und neue Technologien zu einer seiner obersten Prioritäten zu machen und der Geschäftswelt eine Fülle von Ressourcen und Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Und selbstverständlich bietet Luxemburg eine sehr gute Lebensqualität", betont Alain Kinsch.

Sowohl global als auch lokal wird EY weiterhin auf renommierten Ranglisten für seine herausragende Mitarbeiterkultur geführt. Im vierten Jahr in Folge ist EY laut dem jährlichen Universum-Ranking "World's Most Attractive Employer" 2019 der weltweit attraktivste Arbeitgeber für Studenten der Wirtschaftswissenschaften und belegt dieses Jahr insgesamt den zweiten Platz.

Isabelle Nicks, People Partner bei EY Luxemburg, erläutert: „In diesem Jahr haben wir unsere Rekrutierungsmaßnahmen verstärkt und mehr Fachleute mit unterschiedlichem internationalem Background eingestellt als jemals zuvor. Im Geschäftsjahr 2020 werden wir die Rekrutierung internationaler Talente, insbesondere im Advisory-Bereich, weiter ausbauen, um den Bedürfnissen unserer wachsenden Abteilung mit einer Vielzahl von Dienstleistungsangeboten gerecht zu werden. In unserer wachsenden Wirtschaftsprüfungsabteilung haben wir im September 2019 mehr als 230 junge Fachkräfte mit unterschiedlichem beruflichem Hintergrund aus den Bereichen Wirtschaft, Finanzen und Rechnungswesen bis hin zu Datenanalyse und Digitaltechnik willkommen geheißen. Wir bereiten sie darauf vor, mit unseren neuen innovativen Tools und Technologien ihren Teil dazu beizutragen, das Vertrauen in die Kapitalmärkte zu stärken. Auch unsere Transaktions- und Steuerabteilungen stellen eine konstante Anzahl von Fachleuten zur Unterstützung ihrer ehrgeizigen Wachstumsziele ein.“

PERSPEKTIVEN

Digitaltechnik und Managed Services

„EY Luxemburg hat sich ein ehrgeiziges internes Programm zur digitalen Transformation vorgenommen, das eine breite Palette von Managed Services umfasst, um den Anforderungen unserer Mandanten gerecht zu werden. Aus diesem Grund sind wir bemüht, diese digitale Reise mit dem Ziel fortzusetzen, die Erfahrungen unserer Kunden und unserer Mitarbeiter zu verbessern", sagt Brice Lecoustey, Partner und Leiter der Initiative Digital and Managed Services.

Zur Erweiterung des aktuellen Dienstleistungsangebots und digitaler Lösungen von EY Luxemburg und zur Unterstützung laufender Aktivitäten unserer Mitarbeiter haben wir verschiedene Projekte parallel durchgeführt. Durch umfangreiche Investitionen in hochqualifizierte Mitarbeiter und neueste Technologien, darunter Datenanalyse, führende robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA) mit optischer Zeichenerkennung (OCR), maschinelles Lernen und moderne Cloud Web-Anwendungen, können Mandanten von EY nun modernste Daten auf ansprechenden Benutzeroberflächen visualisieren, Informationen austauschen und den Status der Ergebnisse interaktiv überwachen.

„Da wir den strategischen Schwerpunkt auf Digitaltechnik gelegt haben, konnten wir bei EY Luxemburg ein einzigartiges digitales Erlebnis durch brandneue Managed Services-Dienstleistungsangebote einführen", sagt Bernhard Bittner, Associate Partner und Chief Client Technology Officer der Initiative Digital and Managed Services. Insbesondere EY Luxemburg hat in den Bereichen Real Estate und Private Equity ein starkes Wachstum bei der Bereitstellung von Managed Services erzielt. Als Marktführer in diesem Bereich ist EY Luxemburg bestrebt, seinen Rahmen für umfassende Dienstleistungen über den gesamten Lebenszyklus von OGAW und alternativen Investmentfonds auszudehnen und damit auf eine dynamische und steigende Nachfrage des Marktes zu reagieren. Darüber hinaus hat sich das Kundenerlebnis grundlegend verändert, da EY-Mandanten ihre kritischen Backoffice-Bereiche nun mühelos in eine wertvolle digitale Ressource umwandeln können. Bei dringenden Fragen im Zusammenhang mit dem Mandatory Disclosure Regime (MDR), der Einhaltung von Steuervorschriften, Steuerrückforderungen, dem Meldewesen (Regulatory Reporting), der Anmeldung und dem Marktzugang, FATCA/CRS, SPV-Buchhaltung und Konsolidierung – um nur einige zu nennen – können unsere Mandanten erstklassige Beratung in Anspruch nehmen.

„Es war bisher eine großartige und bereichernde Reise. Dank einer engen Zusammenarbeit zwischen Branchen und Abteilungen, der Implementierung neuester Technologien, regulatorischer Expertise und langjähriger Erfahrung im Bereich Managed Services hat sich EY zu einer starken und wertvollen Marke auf dem Markt entwickelt – mit einer Reihe erstklassiger digitaler Managed Services, auf die noch viele weitere folgen werden", ergänzt Michael Hornsby, Partner und Senior Advisor der Initiative Digital and Managed Services.

Unternehmertum

Seit über 30 Jahren arbeitet EY mit Unternehmern zusammen und nutzt dabei seine Erfahrung und seine Branchenkompetenz auf lokaler und globaler Ebene sowie den EY 7 Drivers of Growth-Rahmen zur Unterstützung innovativer und wachstumsstarker Unternehmen.
 

Alle Unternehmen sind im Hinblick auf Innovation, internationale Entwicklung oder Tätigkeit im Ausland eng mit dem öffentlichen Sektor verbunden. EY hat seine Organisation entsprechend angepasst, um ihnen maßgeschneiderte Lösungen anzubieten, die sie bei der Bewältigung der komplexesten Situationen unterstützen, die nicht nur Unternehmer oder multinationale Unternehmen aus dem gewerblichen und industriellen Bereich, sondern auch öffentliche Einrichtungen betreffen. „Wir haben in diesem Jahr ein „Commercial and Private Sector Team" unter der Leitung von Yves Even, einem luxemburgischen Partner aus der Wirtschaftsprüfungsabteilung, zusammengestellt, das von einem großen Team aus luxemburgischen Muttersprachlern und Kollegen unterstützt wird, die seit vielen Jahren in Luxemburg leben und unsere Landessprache beherrschen", sagt Alain Kinsch.

„Darüber hinaus haben wir uns sehr gefreut, multinationalen Konzernen, die in und von Luxemburg aus tätig sind – zum Beispiel um ihren globalen oder regionalen Hauptsitz in Luxemburg zu gründen – ein engagiertes EY-Team zur Verfügung zu stellen, das über die erforderlichen Fähigkeiten verfügt, um Handels- und Industriekonzerne unabhängig von ihren Aktivitäten und ihren Geschäftsbereichen zu unterstützen", sagt Yves Even.

Aufgrund seiner lokalen Verankerung und internationalen Erfahrung im KMU-Sektor und bei Familienunternehmen freut sich EY Luxemburg, in diesem Jahr zum sechsten Mal den Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ in Luxemburg zu organisieren. Diese Auszeichnung gilt als die renommierteste Auszeichnung für Unternehmerinnen und Unternehmer auf der ganzen Welt, auch im Großherzogtum. Ziel ist es, Unternehmerinnen und Unternehmer zu würdigen, die sich durch Unternehmergeist und Innovationsfreude, durch eine erfindungsreiche Entwicklungsstrategie, herausragende finanzielle Leistungen und einen sinnvollen Einsatz ihrer Mitarbeiter und ihrer Organisation hervortun. Teilnehmen können alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die seit mindestens drei Jahren in Luxemburg ansässig sind, einen Jahresumsatz von mindestens EUR 2,5 Millionen nachweisen und eine Beteiligung von mindestens 10% an ihrem Unternehmen halten.

„Auch in diesem Jahr werden wir langfristige Partnerschaften mit Handels-, Industrie-, Wissenschafts-, Logistik- und Gesundheitsunternehmen aufbauen, um sie bei ihrem Wachstumskurs und ihren täglichen Herausforderungen für die kommenden Jahre zu unterstützen. Wir werden auch weiterhin öffentliche Einrichtungen bei der Einführung neuer digitaler Technologien unterstützen, den Zugang zu staatlichen Dienstleistungen erleichtern, die Rendite öffentlicher Investitionen optimieren, die Interessen von Menschen, das Informationsinteresse und strategische Interessen schützen und nationale Beiträge zu internationalen Projekten prüfen", fügt Yves Even hinzu.

[1] Der Gesamtnettoumsatz stellt den konsolidierten Nettoumsatz von EY Luxemburg dar.

[2] Der prozentuale Umsatzzuwachs entspricht den Grundsätzen der EY-Managementberichterstattung pro Dienstleistungsbereich.

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

Post
13/11/2019

La 100ème !

POST Luxembourg agrandit son réseau et installe sa 100ème station PackUp 24/24...

POST Luxembourg
Visuel ONET Luxembourg (002)

ONET Luxembourg se lance dans la sécurité avec une nouvell...

Le spécialiste du nettoyage ONET a annoncé lundi la création d'une nouvelle f...

onet
RAIFFEISEN banner v1

Banque Raiffeisen : le nouveau Beirat, porte-parole des memb...

Organe consultatif, le Beirat garantit aux clients une proximité maximale avec ...

Raiffeisen
201911 BIL E SERRURIER-HOEL
08/11/2019 Personnalités

La BIL renforce son activité Wealth Management à l’inter...

La Banque Internationale à Luxembourg (BIL) élargit son Comité exécutif pour...

BIL
Fnac press-10
07/11/2019 Inauguration

Fnac Darty ouvre le premier magasin Fnac au Grand Duché de ...

Fnac Darty, leader européen de la distribution de biens culturels, de loisirs, ...

Fnac Darty
1573028341523
06/11/2019

L’engagement d’ING : œuvrer pour le bien commun

Chez ING, nous voulons être un participant actif de la société au Luxembourg,...

ING Luxembourg

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos