„Wir halten Kurs“: Quintet stellt Investmentausblick für die zweite Jahreshälfte vor

fr en de

Angesichts wichtiger Wahlen, die die politische Landschaft prägen könnten, nimmt Quintet die veränderte Dynamik der Weltwirtschaft und der Finanzmärkte in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 und darüber hinaus unter die Lupe.

<< Zurück
20/06/2024 |
  • Daniele Antonucci - Chief Investment Officer Quintet

    Daniele Antonucci - Chief Investment Officer Quintet

Inmitten der weltweit sinkenden Inflation, überraschend resilientem Wachstum und den bevorstehenden Wahlen in Europa und den USA, sind die globalen Wirtschaftsaussichten von Kontrasten und starken geopolitischen Verwerfungen geprägt. Dazu zählen Russlands Invasion in der Ukraine, Spannungen im Nahen Osten und die US-Präsidentschaftswahl im November, die die Beziehungen zwischen den USA und China erheblich beeinflussen könnten.

Auch die Investmentperspektiven sind alles andere als symmetrisch verteilt. In der Eurozone dürfte die erste Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank seit September 2019 unterstützend wirken, wobei weitere Senkungen in den nächsten sechs Monaten zu erwarten sind. Im Vergleich dazu bremst die hartnäckigere Inflation in den Vereinigten Staaten – und die daraus resultierende Verzögerung des Zinssenkungszyklus der US-Notenbank, der nun wahrscheinlich gegen Ende 2024 beginnen wird – die US-Wirtschaft. Dies dürfte sich negativ auf einige Anlageklassen auswirken, die von den USA dominiert werden, darunter Hochzinsanleihen.

Dies sind einige der Einschätzungen von Daniele Antonucci, Chief Investment Officer bei Quintet Private Bank, die heute ihre Prognose für die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 und darüber hinaus vorgestellt hat.

„Wir erwarten dieses Jahr mittlerweile gut 1 % Wirtschaftswachstum im Euroraum, was über unserer früheren Prognose und leicht über dem aktuellen Konsens liegt“, so Antonucci. „Zugleich haben wir unsere Jahresprognose für die US-Wirtschaft auf 2 % gesenkt und liegen damit leicht unter dem aktuellen Konsens.“

„Wichtig ist dabei nicht, dass die europäische Wirtschaft voraussichtlich nur halb so schnell wachsen wird wie die amerikanische. Vielmehr ist die Veränderung entscheidend: Die Bedingungen in der Eurozone verbessern sich, während sie sich in den Vereinigten Staaten verschlechtern, obwohl wir keine US-Rezession heraufziehen sehen. Wir erwarten, dass sich diese asynchronen Trends im weiteren Jahresverlauf und darüber hinaus an den Kapitalmärkten widerspiegeln werden.“

Quintet bleibt bei Aktien insgesamt leicht übergewichtet – mit dem größten Einzelengagement bei US-Aktien, was allerdings primär die längerfristigen Megatrends in Bereichen wie Künstliche Intelligenz widerspiegelt. Die Privatbank hält auch weiterhin an ihrer Position in globalen Small-Cap-Aktien fest, aufgrund der attraktiven Bewertungen und dem günstigen wirtschaftlichen Umfeld.

Im Vergleich dazu bleibt Quintet bei europäischen Aktien leicht untergewichtet. Während sich die fundamentalen Aussichten in Europa verbessern und eine Erhöhung des Engagements in europäischen Aktien jetzt gerechtfertigt sein könnte, wies Daniele Antonucci darauf hin, dass die politische Unsicherheit angesichts der potenziellen Auswirkungen der jüngsten Europawahlen und der bevorstehenden Wahlen in Frankreich in naher Zukunft zunehmen könnte. „In Anbetracht unserer Verpflichtung, das Vermögen unserer Kunden zu schützen und zu mehren“, so Antonucci, „werden wir unsere leichte Untergewichtung bei europäischen Aktien beibehalten und diese neu bewerten, sobald sich die aktuelle Unsicherheit gelegt hat.“

Wie in der Eurozone haben sich auch im Vereinigten Königreich die Wirtschaftsaussichten seit Anfang des Jahres verbessert. Das Rezessionsrisiko ist laut Antonucci deutlich gesunken, und er erwartet nun, dass das Wachstum im Vereinigten Königreich im Gesamtjahr fast das Niveau der Eurozone erreichen wird. Die Wachstumserwartungen von Quintet für das Vereinigte Königreich liegen über ihrer früheren Prognose und leicht über dem aktuellen Konsens. Antonucci ist der Ansicht, dass die bevorstehenden Wahlen im Vereinigten Königreich die Märkte nicht allzu sehr beeinflussen werden, da die wichtigsten Parteien der Mitte zuzurechnen sind. Er erwartet eher, dass die Anleger nach möglichen fiskalischen Maßnahmen Ausschau halten werden.

Derweil scheint sich das Wachstum der chinesischen Wirtschaft zu stabilisieren. Allerdings hat China weiterhin mit strukturellen Herausforderungen wie seiner Demografie und Immobilienkrise zu kämpfen. Andere Schwellenländer wie Indien haben jedoch weiterhin ein solides langfristiges Potenzial. Dieses gemischte Bild ist einer der Gründe, warum Quintet insgesamt eine neutrale Haltung gegenüber Aktien aus Schwellenländern einnimmt.

Im Bereich der festverzinslichen Wertpapiere hält Quintets Chief Investment Officer die Bewertungen von Hochzinsanleihen weltweit derzeit für teuer, während europäische Investmentgrade-Anleihen attraktiver erscheinen.

Mit Blick auf die Währungen sagte Antonucci: „Sollten die europäischen Zinsniveaus deutlich unter jenes in den USA fallen, bestünde die Gefahr, dass der Euro und das Pfund Sterling gegenüber dem US-Dollar an Wert verlieren, da die Wechselkurse in der Regel kurzfristig durch die Zinsdifferenzen bestimmt werden. In diesem Fall würde sich die Importpreisinflation in Europa beschleunigen, was wiederum die Inflationsziele der EZB und der Bank of England gefährden würde.“

Er wies jedoch darauf hin, dass dies nicht das Basisszenario von Quintet ist. „Wir gehen davon aus, dass der Euro und das Pfund Sterling in naher Zukunft gegenüber dem US-Dollar stabil bleiben werden, wobei auf längere Sicht eine gewisse Erholung wahrscheinlich ist.“

Zum Thema Rohstoffe sagte Quintets Chief Investment Officer: „Gold mag derzeit leicht überbewertet sein, dient aber angesichts der geopolitischen Risiken weiterhin als wertvolle strategische Absicherung, ebenso wie andere Rohstoffe.“

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

HiltonHonorsCreditCard-powered-by-Advanzia
11/07/2024

Hilton bietet in Zusammenarbeit mit der Advanzia Bank eine H...

Mitglieder kommen in den Genuss einer Reihe von Vorteilen, darunter ein exklusiv...

Advanzia Bank S.A
Patrick Chaussy
08/07/2024

Première année complète d'activité : MyConnectivity a é...

Le rapport annuel 2023 résume les étapes les plus importantes pour le pays et ...

MyConnectivity G.I.E
BDL
08/07/2024 Personnalités

Banque de Luxembourg renouvelle la gouvernance de son activi...

La Banque de Luxembourg insuffle une nouvelle dynamique au développement de ses...

Banque de Luxembourg
Ceratizit
04/07/2024

Des investissements importants pour un avenir solide

Malgré une demande en baisse sur certains marchés de vente, le Plansee Group a...

CERATIZIT
Villeroy boch logo
04/07/2024

Villeroy & Boch AG: Neuorganisation der Vorstandsressorts

Der Aufsichtsrat der Villeroy & Boch AG hat heute eine strukturelle Neuorganisat...

Villeroy & Boch
SEL UN FLIBCO 019
03/07/2024

Flibco.com annonce des résultats positifs et prometteurs à...

Flibco.com est ravi d’annoncer un bilan remarquable et positif après un an de...

Flibco

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos