UBS schliesst Fusion der UBS AG und der Credit Suisse AG ab

en de

Die UBS Group AG gibt heute den Abschluss der Fusion zwischen der UBS AG und der Credit Suisse AG bekannt. Die tatkräftige Unterstützung der Aufsichtsbehörden weltweit ermöglichte den Vollzug der Fusion innerhalb des erwarteten Zeitrahmens.

<< Zurück
03/06/2024 |
  • FreeVector-UBS

Die Credit Suisse AG wurde heute aus dem Handelsregister des Kantons Zürich gelöscht und existiert nun nicht länger als separate Rechtseinheit. Sämtliche Rechte und Pflichten der Credit Suisse AG sind damit auf die UBS AG übergegangen, einschliesslich aller ausstehenden Anleihen der Credit Suisse AG.

Die Fusion ermöglicht die schrittweise Migration von Kunden und Geschäftsaktivitäten der Credit Suisse auf integrierte Plattformen von UBS gemäss den geschäfts-, kunden- und produktspezifischen Anforderungen. Obwohl Credit Suisse AG-Kunden mit der Fusion UBS AG-Kunden geworden sind, werden sie während einer Übergangsphase weiter über bestehende Plattformen und Tools der Credit Suisse mit UBS interagieren, sofern nicht ausdrücklich anderweitig mitgeteilt.

UBS Group Chief Executive Officer Sergio P. Ermotti: «Heute haben wir einen wichtigen Meilenstein unserer Integration erreicht. Die Fusion unserer Stammhäuser ist eine wesentliche Voraussetzung für die Kundenmigration auf Plattformen von UBS. Zudem wird dadurch die nächste Phase der Kosten-, Kapital-, Finanzierungs- und Steuervorteile ab dem zweiten Halbjahr 2024 eingeleitet. In der Übergangsphase der operativen Konsolidierung werden wir uns weiterhin darauf konzentrieren, für unsere Kundinnen und Kunden da zu sein, unsere Strategie umzusetzen, in unsere Mitarbeitenden zu investieren und in den Gemeinschaften, in denen wir leben und arbeiten, als Pfeiler wirtschaftlicher Unterstützung zu agieren.»

Der Übergang zu einer einzigen Zwischenholdinggesellschaft (Intermediate Holding Company) in den USA ist für den 7. Juni 2024 geplant, und die Zusammenführung der Credit Suisse (Schweiz) AG und der UBS Switzerland AG wird nach wie vor für das dritte Quartal 2024 erwartet, jeweils vorbehältlich der verbleibenden Genehmigungen durch die zuständigen Aufsichtsbehörden.

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

HiltonHonorsCreditCard-powered-by-Advanzia
11/07/2024

Hilton bietet in Zusammenarbeit mit der Advanzia Bank eine H...

Mitglieder kommen in den Genuss einer Reihe von Vorteilen, darunter ein exklusiv...

Advanzia Bank S.A
Patrick Chaussy
08/07/2024

Première année complète d'activité : MyConnectivity a é...

Le rapport annuel 2023 résume les étapes les plus importantes pour le pays et ...

MyConnectivity G.I.E
BDL
08/07/2024 Personnalités

Banque de Luxembourg renouvelle la gouvernance de son activi...

La Banque de Luxembourg insuffle une nouvelle dynamique au développement de ses...

Banque de Luxembourg
Ceratizit
04/07/2024

Des investissements importants pour un avenir solide

Malgré une demande en baisse sur certains marchés de vente, le Plansee Group a...

CERATIZIT
Villeroy boch logo
04/07/2024

Villeroy & Boch AG: Neuorganisation der Vorstandsressorts

Der Aufsichtsrat der Villeroy & Boch AG hat heute eine strukturelle Neuorganisat...

Villeroy & Boch
SEL UN FLIBCO 019
03/07/2024

Flibco.com annonce des résultats positifs et prometteurs à...

Flibco.com est ravi d’annoncer un bilan remarquable et positif après un an de...

Flibco

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos