Die POST Gruppe konnte im Jahr 2021 ein solides Leistungsniveau aufrechterhalten, das ihren Erwartungen entsprach

fr en de

Die POST Gruppe erzielte einen Umsatz von 898,9 Millionen Euro, was einer Steigerung von 4 % im Vergleich zu 2020 entspricht.

<< Zurück
17/05/2022 |
  • Post

Bei einer Pressekonferenz am Dienstag, den 17. Mai 2022, präsentierten Serge Allegrezza, Vorsitzender des Verwaltungsrates, und Claude Strasser, Generaldirektor, die Bilanz 2021 der POST Luxembourg Gruppe.

Im Jahr 2021 erwirtschaftete die POST Gruppe einen Umsatz von 898,9 Millionen Euro. Dieser Anstieg ist insbesondere auf die Aufnahme von LuxTrust in den Konsolidierungskreis zurückzuführen, mit einem organischen Wachstum von rund 2,1 %. Das Jahr schloss mit einem Betriebsergebnis (EBITDA) von 159 Millionen Euro ab, was einem Anstieg von 5,6
Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Nach vier Jahren des Anstiegs schließt die Gruppe das Jahr 2021 mit einem um 7,5 Millionen Euro auf 28,7 Millionen Euro gesunkenen Nettogewinn ab. Dies ist insbesondere auf einen Rückgang des Finanzergebnisses um 13,6 Millionen Euro zurückzuführen, das vom Verkauf von finanziellen Vermögenswerten im Jahr 2020 profitiert hatte, sowie auf einen höheren Aufwand direkter Steuern im Jahr 2021 als im Jahr 2020.

Claude Strasser, Generaldirektor von POST Luxembourg: "Insgesamt würde ich die Bilanz 2021 als solide und unseren Erwartungen entsprechend bezeichnen. Ich ziehe es jedoch vor, die Ergebnisse in einem längeren Zeithorizont zu bewerten. Und das Jahr 2021, wie übrigens auch 2020, muss mit Vorsicht analysiert werden, da die Auswirkungen der Krise vielfältig und sehr unterschiedlich sind. Auch wenn die Krisensituation weiterhin auf die Moral eines jeden
von uns drückte und die tägliche Arbeit von den durch die Gesundheitskrise auferlegten Zwängen bestimmt wurde, gelang es POST im Jahr 2021, den Transformationsprozess seiner drei historischen Geschäftsbereiche fortzusetzen, indem es auf die digitale Transformation sowie ein erneut sehr beträchtliches Investitionsvolumen setzte."

Der Geschäftsbereich Telekommunikation bleibt der größte Leistungsträger. Sein Beitrag zum konsolidierten Umsatz stieg um 1,3 % auf 485,9 Millionen Euro durch den Anstieg der Segmente Mobilfunk und Business Solutions für Unternehmen, und dies trotz des strukturellen Rückgangs der Festnetztelefonie, die aufgrund des Lockdowns 2020 einen kurzweiligen Aufschwung verzeichnete. POST rechnet mit einem allgemeinen Anstieg des Datenverbrauchs um mehr als 30 % pro Jahr. Um diese Entwicklung proaktiv zu begleiten, strebt POST an, seine Glasfaserabdeckung bis 2025 von derzeit 77 % auf 90 % der Haushalte auszuweiten. Diese Bemühungen werden durch den weiteren Ausbau des 5G-Netzes ergänzt.

Claude Strasser: "Die konsequenten Investitionen der letzten Jahre, sei es in den Ausbau von 5G, All IP oder Glasfaser, tragen Früchte mit einem einzigen Ziel: unseren Kunden die beste Erfahrung im Bereich der Festnetz- und Mobilfunkkonnektivität zu garantieren."

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Finance ging dagegen um 8,8 % auf 22,2 Millionen Euro zurück. Dieser Rückgang ist den Zinserträgen zuzuschreiben, da die negativen Zinssätze für Interbankenanlagen durch den Anstieg der Sparquote seit der Gesundheitskrise noch verstärkt wurden.

Claude Strasser: "Das konstant niedrige Zinsniveau ist mit dem Finanzmodell von POST Finance unvereinbar und hat uns dazu veranlasst, im Laufe des Jahres 2021 mit der Einführung einer neuen Geschäftsstrategie zu reagieren. Diese Strategie, die auf dem Prinzip der finanziellen Inklusion und einer Vereinfachung des Angebots beruht, geht einher mit der Abschaffung der kostenlosen Kontoführungsgebühren des CCP sowie der Weiterberechnung der negativen Zinsen auf Einlagen, die 250.000 Euro übersteigen. POST Finance bleibt jedoch ein vertrauenswürdiger Partner, der für alle zugänglich ist und dessen Angebot aufgrund seiner transparenten Preisgestaltung sehr attraktiv ist. Obwohl der kommerzielle Erfolg sehr vielversprechend ist, ist es eine Tatsache, dass die neue Strategie ihre finanziellen Auswirkungen erst ab 2022 zeigen wird, da das Geschäftsjahr 2021 unter historisch niedrigen Zinssätzen litt."

Im Geschäftsbereich POST Courrier trugen sowohl das Briefvolumen, das vorübergehend durch die Auswirkungen der Krise gesteigert wurde, als auch das Paketvolumen, das seit Jahren strukturell ansteigt, zum guten Ergebnis des ältesten Geschäftsbereichs von POST. Der Beitrag zum konsolidierten Umsatz des Geschäftsbereichs Briefpost stieg somit um 4,6 % auf 199,5 Millionen Euro. "Wir müssen feststellen, dass unsere Strategie, die Paket- und Briefsparte schrittweise zu integrieren, richtig war. Wir verfügen heute über ein solides Vertriebsnetz, was es uns ermöglicht hat, den  Unwägbarkeiten der Krise der letzten zwei Jahre zu widerstehen. Das Logistikgeschäft wurde sowohl durch die Gesundheitskrise als auch durch die Änderungen der Zollbestimmungen ab dem 1. Juli 2021 etwas beeinträchtigt",
schloss Claude Strasser.

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

Bâloise-Assurances-Luxembourg

Bâloise Luxembourg et ImmoPass lancent Home Vefa, un nouvea...

ImmoPass, premier organisme de contrôle technique immobilier au Luxembourg, et ...

Baloise
Photo M. Lauer
27/06/2022 Partenariat

Foyer et Allianz Luxembourg nouent un partenariat stratégiq...

En parallèle, Foyer acquiert le portefeuille d’assurance luxembourgeois d’A...

FOYER
Ilario Attasi (L)  Nicolas Sopel (R) - Quintet Private Bank
21/06/2022

Une ère de ruptures : Quintet dévoile ses perspectives d...

“Counterpoint” met en évidence les dynamiques qui vont animer l'économie m...

Quintet
Goodyear LIST
15/06/2022 Partenariat

Développer les pneus du futur : un nouvel accord de partena...

Au cours des six dernières années, le Luxembourg Institute of Science and Tech...

Goodyear
Finologee SA  5 years  Inauguration 01
03/06/2022

Finologee a célébré son 5ème anniversaire ainsi que l’...

La FinTech luxembourgeoise Finologee a célébré son 5ème anniversaire et a pr...

finologee
Bâloise-Assurances-Luxembourg
01/06/2022 Personnalités

Bâloise Luxembourg nomme Stephan HerspergerCremer en qualit...

Bâloise Luxembourg annonce la nomination de Stephan Hersperger-Cremer en tant q...

BÂLOISE LUXEMBOURG

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos