BGL BNP Paribas: Geschäftsergebnis zum 31. Dezember 2020

fr en de

Ein durch die Gesundheitskrise, die Unterstützung der luxemburgischen Wirtschaft, eine intensivere Kundenbetreuung und ein robustes Geschäft gekennzeichnetes Jahr.

<< Zurück
01/04/2021 |
  • BGL Bâtiment

Das Jahr 2020 stand im Zeichen einer beispiellosen weltweiten Gesundheitskrise. Von Anfang an hat die Bank Maßnahmen ergriffen, um ihre Mitarbeiter und Kunden zu schützen und gleichzeitig einen reibungslosen Bankbetrieb sowie die Kontinuität der Geschäftsaktivitäten sicherzustellen. Die Maßnahmen wurden kontinuierlich an die Entwicklung der Gesundheitslage angepasst und die Bank empfahl ihren Kunden, für ihre täglichen Bankgeschäfte Online- oder Telefonbanking zu nutzen. Dank ihres Omnikanal-Modells war die Bank während des Lockdowns trotz eingeschränkter Öffnung ihrer Filialen immer für ihre Kunden erreichbar, da diese über andere Kommunikationskanäle wie das Web Banking, die mobile App oder das Telefonbanking mit der Bank interagieren konnten. Das Kundenservice-Team wurde verstärkt, um dem zunehmenden Wunsch der Kunden nachzukommen, auf diesem Weg unterstützt zu werden. Seit Beginn der Krise haben die Mitarbeiter ihren Kunden mit großem Einsatz geholfen, sich auf die neue Situation einzustellen.

Die Bank stand während des gesamten Jahres an der Seite ihrer Kunden und war in der Lage, mit schnellem Reaktionsvermögen und Pragmatismus geeignete Lösungen zu evaluieren und zu finden. Mit beeindruckendem Engagement betreuten die Berater die Kunden, beantworteten ihre Fragen und informierten sie über die verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten. So beteiligte sich BGL BNP Paribas aktiv an den Maßnahmen der luxemburgischen Regierung durch Gewährung von Zahlungsaufschüben und staatlich garantierten Darlehen. Zum 31. Dezember 2020 hatte die Bank im Rahmen ihrer luxemburgischen Aktivitäten in insgesamt 5.322 Fällen Zahlungsaufschub gewährt, um ihren Kunden bei drohenden Liquiditätsengpässen zu helfen. Des Weiteren hat die Bank etwa hundert staatlich garantierte Darlehen vergeben.

Seit Beginn der Gesundheitskrise hat die Bank solidarische Initiativen ergriffen. Sie übergab dem Gesundheitsministerium 5.000 FFP2-Masken und 30.000 OP-Masken und unterstützte die benachbarten Hôpitaux Robert Schuman durch verschiedene Maßnahmen. Im Rahmen des Soforthilfeprogramms, das die BNP Paribas Gruppe in über 30 Ländern ihrer Geschäftstätigkeit auf den Weg gebracht hat, wurde ein Betrag von insgesamt 100.000 EUR an die Fondation Hôpitaux Robert Schuman, Caritas Luxembourg und Stëmm vun der Strooss gespendet, um das Krankenhauspersonal und schutzbedürftige Bevölkerungsgruppen zu unterstützen. Die Bank verdoppelte darüber hinaus jede Spende ihrer Mitarbeiter an Vereine in der Großregion, die sich im Gesundheitsbereich, für schutzbedürftige Menschen oder in der medizinischen Forschung engagieren. So konnten 45.000 EUR an verschiedene Vereine überwiesen werden. Im Sommer 2020 startete die Bank ihre Aktion „Solidarität in Coronazeiten“: Für jede mit einer Kreditkarte von BGL BNP Paribas vorgenommene Zahlung flossen von der Bank 10 Cent in einen Hilfstopf. Der gesammelte Betrag wurde genutzt, um 30.000 EUR an Caritas Luxembourg für ihre Corona-Helpline zu spenden und um sich an den Wohnkosten von etwa hundert Kunden zu beteiligen, die aufgrund der Coronakrise in finanzielle Not geraten waren. Vor Kurzem wurde dem gemeinnützigen Verein Stëmm vun der Strooss nach einer gemeinsamen Aktion von BNP Paribas Asset Management und BGL BNP Paribas ein Scheck im Wert von 8.000 EUR überreicht, um einen Beitrag zur Finanzierung eines Projekts der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung zu leisten.

Als stark in die Realwirtschaft integrierte Bank verfolgt BGL BNP Paribas mit BGL BNP Paribas Development eine neue Geschäftsaktivität, um luxemburgische Unternehmen durch Minderheitsbeteiligungen zu unterstützen. Die Bank beabsichtigt, sich durch Investitionen in das Kapital von nicht börsennotierten luxemburgischen Handels-, Industrie- oder Technologieunternehmen mit einem Umsatz von über 10 Millionen EUR, rentabler Geschäftstätigkeit und Wachstumsperspektiven an den internen oder externen Wachstumsprojekten dieser Firmen zu beteiligen und sie bei einer Unternehmensübertragung zu unterstützen.

Im November 2020 wurde BGL BNP Paribas strategischer Partner von i-Hub. Im Rahmen dieser Partnerschaft wird die Bank ihren Kunden eine innovative Lösung zur digitalen Verwaltung und Speicherung ihrer Daten und Ausweisdokumente, die für Geschäftsbeziehungen mit Akteuren des Finanzsektors benötigt werden, zugänglich machen. Die angebotene Lösung wird letztendlich allen Kunden kostenlosen Zugang zu einem „Centralised KYC Repository“ ermöglichen.

Geschäftsergebnis zum 31. Dezember 2020

Am 1. April 2021 hat die Ordentliche Hauptversammlung der Aktionäre unter dem Vorsitz von Etienne Reuter den nach IFRS (International Financial Reporting Standards) erstellten konsolidierten Jahresabschluss von BGL BNP Paribas zum 31. Dezember 2020 verabschiedet.

Das Nettobankergebnis beläuft sich auf 1.595,5 Millionen EUR, was einer Steigerung um 5 % gegenüber 2019 (1.515,1 Millionen EUR) entspricht. Zurückzuführen ist dieser Anstieg auf die solide Entwicklung des kommerziellen Geschäfts in den verschiedenen Geschäftsbereichen, da die Mitarbeiter den Kunden der Bank während der Gesundheitskrise mit großem Engagement zur Seite standen, sowie auf einen Veräußerungsgewinn aus dem Verkauf einer als Finanzinvestition gehaltenen Immobilie. Ohne Berücksichtigung dieses Veräußerungsgewinns ergibt sich ein Anstieg des Nettobankergebnisses um 2,6 %.

Im Bereich Retail & Corporate Banking erhöhte sich das durchschnittliche Kreditvolumen um 8 %, wozu die positive Entwicklung der Immobiliendarlehen und der Investitionskredite maßgeblich beigetragen hat. Das durchschnittliche Einlagenvolumen nahm um 2 % zu, wobei insbesondere im Retail Banking ein Anstieg zu verzeichnen war.

Im Bereich Wealth Management erhöhte sich das verwaltete Vermögen um 2 %, da sich die Nettozuflüsse positiv entwickelten. Das durchschnittliche Kreditvolumen stieg im Bereich Wealth Management um 12 %.

Das internationale Leasinggeschäft, dessen Neugeschäft im Laufe des 1. Halbjahrs stark gelitten hatte, konnte ab Juni von einer deutlichen Erholung profitieren, sodass sich das durchschnittliche Kreditvolumen lediglich um 3 % verringerte. Des Weiteren wurde die Entwicklung neuer Kundenlösungen fortgesetzt.

Die betrieblichen Aufwendungen sind unter Kontrolle. Sie belaufen sich auf 784,2 Millionen EUR und sind gegenüber 2019 (792,4 Millionen EUR) um 1 % gesunken.

Das Bruttobetriebsergebnis beträgt 811,3 Millionen EUR, eine Steigerung um 12 % gegenüber 2019 (722,7 Millionen EUR).

Die Risikokosten beziffern sich auf 129,7 Millionen EUR gegenüber 101,3 Millionen EUR im Jahr 2019. Sie beinhalten in den kollektiven Rückstellungen eine Schätzung der erwarteten Verluste aus Vermögenswerten mit geringem Ausfallrisiko, die unter Berücksichtigung des potenziellen Effekts der Gesundheitskrise bewertet werden.

Der Anteil des Ergebnisses der at-equity bilanzierten Unternehmen, der dem Anteil der Nettoergebnisse der Tochtergesellschaften entspricht, an denen die Bank nicht mehrheitlich beteiligt ist, beträgt 11,9 Millionen EUR gegenüber 14,4 Millionen EUR im Jahr 2019.

Das konsolidierte Nettoergebnis (Anteil der Gruppe) beläuft sich auf 398,3 Millionen EUR. Dies entspricht im Vergleich zum Nettoergebnis 2019 (345,0 Millionen EUR) einem Anstieg um 15 %. Ohne Berücksichtigung von Immobilienveräußerungsgewinnen ergibt sich ein Anstieg des Nettoergebnisses um 7 %.

Zum 31. Dezember 2020 beträgt die Bilanzsumme 56,5 Milliarden EUR. Sie ist damit gegenüber dem 31. Dezember 2019 (56,6 Milliarden EUR) stabil geblieben.

Anhaltend hohe Solvabilität

Die Gesamtkapitalquote liegt mit 23,5 % (nach Basel III) deutlich über der aufsichtsrechtlichen Mindestanforderung. Mit aufsichtsrechtlichen Eigenmitteln (Anteil der Gruppe) in Höhe von 6,3 Milliarden EUR ist BGL BNP Paribas gut positioniert, um die Projekte und Investitionen ihrer Kunden zu begleiten und zu unterstützen.

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

BGL Bâtiment
01/04/2021

BGL BNP Paribas : Résultats au 31 décembre 2020

Une année marquée par la crise sanitaire, le soutien à l’économie luxembou...

BGL BNP Paribas
bureaux arval
15/03/2021

2020 : Une année de croissance pour Arval

Arval dépasse le marché malgré le contexte sanitaire.

BGL BNP Paribas
remise de chèque Stëmm vun der Strooss
22/01/2021

BNP Paribas Asset Management et BGL BNP Paribas soutiennent ...

Dans le cadre d’une action commune menée pour venir en aide aux personnes tou...

BGL BNP Paribas
partenariat COSL BGL BNP Paribas
15/01/2021

BGL BNP Paribas renouvelle son soutien au Comité Olympique...

BGL BNP Paribas a souhaité apporter son soutien au COSL pour l'année 2021, qui...

BGL BNP Paribas
BGL

BGL BNP Paribas lance une nouvelle activité pour accompagne...

Avec BGL BNP Paribas Development, BGL BNP Paribas lance une nouvelle activi...

BGL BNP Paribas
BGL Bâtiment

BGL BNP Paribas et Visa lancent une nouvelle carte au Luxemb...

Faire des achats en ligne avec une carte de débit Visa, c’est désormais poss...

BGL BNP Paribas

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos