Deloitte Luxembourg präsentiert Bericht über die PSF-Industrie 2014

fr en de

Die Ausgabe des diesjährigen Weißbuchs von Deloitte Luxembourg mit dem Titel Overview and outlook of a lively sector [Übersicht und Ausblick für einen aktiven Sektor] bestätigt die Bedeutung der PSF-Industrie für die Wirtschaft in Luxemburg.

<< Zurück
  • IMG 2790

Wir haben die PSF-Industrie von Beginn an beobachtet und mit unseren Analysen und Kompetenzen in diesem Bereich unterstützt. Der PSF-Sektor hat stets alle Herausforderungen gemeistert und bietet unzählige Chancen auf dem luxemburgischen Markt. Dadurch ist er zu einem beständigen und verlässlichen Arbeitgeber und einem wichtigen Akteur für die Wirtschaft avanciert

Stéphane Césari, Audit Partner und PSF Industry Services Leader bei Deloitte Luxemburg

Nach der Rezession und in Erwartung des Aufschwungs erweisen sich die Gewerbetreibenden des Finanzsektors (Professionnels du Secteur Financier – PSF) als wesentlicher und solider Pfeiler der Wirtschaft in Luxemburg, so das Fazit des aktuellen, jährlichen PSF-Reports. Der Bericht ist der vierte seiner Art und wurde anlässlich der Deloitte PSF-Konferenz vorgestellt, die am Dienstag, 11. November im Mudam stattfand.
“Wir haben die PSF-Industrie von Beginn an beobachtet und mit unseren Analysen und Kompetenzen in diesem Bereich unterstützt. Der PSF-Sektor hat stets alle Herausforderungen gemeistert und bietet unzählige Chancen auf dem luxemburgischen Markt. Dadurch ist er zu einem beständigen und verlässlichen Arbeitgeber und einem wichtigen Akteur für die Wirtschaft avanciert”, so Stéphane Césari, Audit Partner und PSF Industry Services Leader bei Deloitte Luxemburg.

Das zwei Bände umfassende Weißbuch beleuchtet die aktuellen Veränderungen, Trends und Herausforderungen für die PSF-Industrie in Luxemburg. Der Bericht mit dem Titel Overview and outlook of a lively sector [Übersicht und Ausblick für einen aktiven Sektor] bietet ein ganzheitliches und klares Bild des PSF-Marktes und der PSF-Lizenzen. Die jüngste Ausgabe enthält Studien der aktuellen PSF-Zahlen sowie Interviews mit Schlüsselpersonen des Marktstandorts und Artikel zu aktuellen Themen. Die andere Ausgabe mit dem Titel Professionals of the Financial Sector (PSF) in Luxembourg, at the heart of regulatory and tax environments [Gewerbetreibende des Finanzsektors in Luxemburg -  Im Zentrum regulatorischer und steuerlicher Anforderungen] befasst sich mit zentralen Aspekten der gesetzlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen und dient als praktischer und umfassender Leitfaden für alle Gewerbetreibenden des Finanzsektors.

Family Offices auf dem Vormarsch
Ende 2013 spiegelte sich in der Zahl der PSF-Unternehmen die relative Stabilität jeder einzelnen der drei PSF-Kategorien (Wertpapierunternehmen, Spezialisierte PSF und Support-PSF) wider. Dieser allgemeine Trend hat sich 2014 bestätigt, wenngleich sich die drei PSF-Typen in unterschiedliche Richtungen entwickeln. Jahr für Jahr kommen neue Spezialisierte PSFs hinzu, gleichzeitig ist die Zahl der Wertpapierunternehmen und Support-PSFs leicht rückläufig.
Insgesamt entwickelt sich der PSF-Sektor seit 2011 recht stabil und in starkem Kontrast zu den beachtlichen Veränderungen zwischen 2004 und 2011, als sich die Zahl der PSF nahezu verdoppelte.

Der Bericht kommt zu dem Fazit, dass die PSF-Industrie ihre Entwicklung fortsetzt. Belegt wird das durch die positiven Entwicklungen der beiden neuen PSF-Lizenzen Family Offices (knapp 200 PSFs) und Spezialisierte Verwahrstellen.

Regulatorische Herausforderungen
Die wichtigsten Highlights der diesjährigen Studie wurden am Dienstag auf der PSF-Konferenz von Deloitte im Mudam vorgestellt und diskutiert. Im Mittelpunkt standen dabei die neuen Herausforderungen im Zusammenhang mit dem markanten Paradigmenwechsel der OECD, die PSF-Akteure als Anlass nehmen, um ihr Geschäftsmodell zu überprüfen.
„Wir sind überzeugt, dass diese Veränderungen Chancen bieten. Der PSF-Sektor in Luxemburg war immer äußerst dynamisch und hat sich stets an neue regulatorische Rahmenbedingungen angepasst. Gleichzeitig ist er wettbewerbsfähig geblieben und hat neue Serviceangebote zutage gefördert” resümiert Raphaël Charlier, Audit Partner und Co-Leader PSF Industry Services bei Deloitte Luxemburg.

Auf der PSF-Konferenz trafen sich rund 120 Gewerbetreibende des Finanzsektors und präsentierten die Einschätzungen verschiedener Stakeholder. Diese wurden vertreten von Tom Théobald, stellvertretender Chef von Luxembourg For Finance, Vincent J. Derudder, Vorsitzender der Nucleus Group, Eric Magrini, CEO Corporate & Private Client Solutions bei Capita Asset Services sowie Bernard Moreau, Direktor des Verbandes der Support-PSF und Firmenchef von Labgroup.

Die vollständige Fassung der Weißbücher ist auf englischer und französischer Sprache auf der Website von Deloitte Luxembourg unter www.deloitte.com/lu/industries/psf erhältlich.

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

NPT-1 (002)
18/05/2022

Goodyear réimagine le pneumatique pour un avenir de la mobi...

Le paysage de la mobilité évolue et nous entrons dans une nouvelle ère pour n...

Goodyear
Sightline-2 (002)
17/05/2022

Goodyear Sightline : L'intelligence des pneumatiques pousse ...

Les données sont essentielles à l’heure où les véhicules – et leur envir...

Goodyear
Post
17/05/2022

Le Groupe POST a réussi à maintenir un niveau de performan...

Le Groupe POST a réalisé un chiffre d’affaires de 898,9 millions d’euros, ...

POST Luxembourg
20220516 BIL sustainability report2021
16/05/2022

Créer de la valeur pour nos clients et pour la société

Banque Internationale à Luxembourg (BIL) publie son nouveau rapport extra-finan...

BIL
Chris Allen - Quintet Private Bank
12/05/2022 Personnalités

Chris Allen nommé Group CEO de Quintet Private Bank

L’ancien Head of Global Private Banking, EMEA de HSBC mènera Quintet vers la ...

Quintet
ING Gare
11/05/2022 Personnalités

Nomination de Michael Burch au poste de CEO d'ING Luxembourg

ING a annoncé la nomination de Michael Burch au poste de CEO à partir du 1er j...

ING Luxembourg

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos