Kleos wechselt Umlaufbahn entsprechend der Marktanfrage

fr en de

4.5 mal mehr Daten aus Gebieten mit häufigen illegalen Aktivitäten.

<< Zurück
12/08/2019 |
  • 2 - Source The State of Maritime Piracy 2018  One Earth Future (002)

    Hervorgehobene weltweite Brennpunkte der illegale Aktivitäten auf See/Piraterie.

Kleos Space S.A. (ASX: KSS, Frankfurt: KS1), ein weltraumgestützter Datenanbieter für Funkfrequenz-Aufklärung, teilt den Trägerraketen-Wechsel für seine Scouting- Mission-Satelliten mit, die nun in eine 37-Gradneigung starten werden.

Nach der vor kurzem erfolgten Verschiebung des Starts der Scouting-Mission- Satelliten von Kleos untersuchte das Unternehmen zusammen mit dem Start- und Missionsanbieter Spaceflight Inc. andere verfügbare Startoptionen, die die unmittelbare Marktnachfrage abdecken und den Wert der gesammelten Daten potenziell erhöhen würden.

Im Vergleich zur ursprünglich geplanten sonnen-synchronen Umlaufbahn (SSO) verleiht die 37 Grad Orbitalneigung dem Kleos Scouting-Mission Cluster von vier Satelliten eine um das 2 bis 4,5-fache verbesserte Datenerfassung --über wichtige Schifffahrtszielregionen wie die Meerenge von Hormuz, das Südchinesische Meer, die Australische Küste, die Südliche US-Küste und die Ost- und Westafrikanische Küste

Kleos CEO Andy Bowyer sagte: „Seit der ursprünglichen Entscheidung für SSO vor über einem Jahr hat sich der Bedrohungsgrad in den äquatorialen Regionen verschärft. Kleos hat bedeutende Fortschritte bei der Markterschließung und der Gewinnung von Verteidigungs- und Sicherheitskunden gemacht, die ein Interesse an diesen Regionen haben, wo eine größere Abdeckung bessere Daten und verbesserte geschäftskritische Informationen an die Kunden liefert.“

Kleos zeigt sich zuversichtlich, dasStartfenster für Q4 2019 einhalten zu können . DasUnternehmen wird nun im Rahmen eines Mitnutzungsvertrages mit Spaceflight Inc. auf der PSLV in eine 37-Grad Neigungsbahn starten. Das Polar Satellite Launch Vehicle (PSLV) ist eine äußerst zuverlässige mittelgroße Trägerrakete, die von der Indian Space Research Organisation (ISRO) entwickelt und betrieben wird.

Die Scouting-Satelliten bleiben flugbereit. Das Kleos-Team hat die Kompatibilität mit den in einer Neigung von 37 Grad fliegenden Satelliten analysiert und bestätigt. Im Gegensatz zu den meisten Erdbeobachtungsmissionen, die in einer SSO fliegen, damit die Sonne ihre Ziele für die Bildaufnahme ausleuchten kann, können die Kleos-Satelliten, dank der Kleos-Technologie, HF-Übertragungen zu jeder Tageszeit beobachten, da sie nicht vom Sonnenlicht abhängig sind.

Die originale SSO ist eine nahezu polare Umlaufbahn, die ihre Beziehung zur Sonne aufrechterhält, was für die Stromerzeugung und für Missionen nützlich ist, die auf die Sonnenbeleuchtung des Ziels angewiesen sind. SSO bot eine vollständige globale Abdeckung mit guten Überflugszeiten der Polargebiete. PSLV C49 befindet sich in einer Neigung von 37 Grad, in der die Satellitenbahn zwischen 37° nördlicher Breite und 37° südlicher Breite verläuft. Die Abdeckung wird weitgehend von Lissabon im Norden und Melbourne im Süden begrenzt, was zu einer weitaus besseren Überflugszeit um die äquatorialen Regionen herum führt und zu Lasten der Abdeckung im hohen Norden und Süden geht.

Die Grafiken zeigen das Potenzial der Datenerfassung durch die Scouting-Satelliten in ihrer neuen Umlaufbahn aus den wichtigsten Regionen die von Interesse sind und ihren ausgezeichneten Überflugsraten im Vergleich zur SSO, und die im Bericht “The State of Maritime Piracy 2018” von “One Earth Future” hervorgehobenen weltweiten Brennpunkte der illegale Aktivitäten auf See/Piraterie.

Das Multisatelliten-Scouting-Missionssystem wird die Grundlage für eine Konstellation bilden, die ein globales Bild der versteckten maritimen Aktivitäten liefert und die Intelligenzfähigkeit von Regierungs-und Wirtschaftseinheiten verbessert, wenn AIS Systeme (Automatic Identification System) scheitern, Bilder unklar sind oder Ziele außerhalb der Reichweite von Spähtruppen liegen. Die erste Erkundungsmission besteht aus vier Nanosatelliten, die von GomSpace (SS: GOMX) in Dänemark gebaut wurden.

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

Alipa
03/07/2020

Les sociétés du Groupe ALIPA certifiées ISO 27001, gage d...

Afin de poursuivre son engagement stratégique en matière de cybersécurité, A...

ALIPA Group
Jakob Stott - Group CEO, Quintet Private Bank
03/07/2020

Quintet présente « Quintet Europe »

Le Groupe de banques privées annonce son intention de fusionner la majorité de...

Quintet
ING new head office
02/07/2020

Les expatriés au Luxembourg satisfaits de leur décision d'...

87% des expatriés au Luxembourg sont satisfaits de leur décision d'expatriatio...

ING
IMMOTOP Logo CMJN registered
02/07/2020 Partenariat

Devis.lu et Immotop.lu unissent leurs forces.

À compter du 1er juillet 2020, les internautes du site d’annonces immobilièr...

Devis.lu
Bâtiments BNP Paribas
25/06/2020

Le Groupe BNP Paribas au Luxembourg publie son Rapport de re...

Contribuer activement à une économie responsable et durable fait partie de la ...

BGL BNP Paribas
FlySkills Certification-Logo(002)
25/06/2020

Luxaviation Group met en œuvre les normes d'hygiène et de ...

Luxaviation Group, l'un des exploitants d'avions privés les plus expérimentés...

Luxaviation Group

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos