Nutzer von digitalem Banking in Luxemburg sind vorsichtig, aber aufgeschlossen

fr en de

71 % der Befragten in Luxemburg schätzen die Zwei-Faktor-Authentifizierung, Fingerabdruck und Passwort, als die sicherste Methode ein.

<< Zurück
14/06/2019 |
  • ING

2/3 der Einwohner Luxemburgs betrachten Banking mit einem elektronischen Gerät als sicher

Die Verbraucher haben ein sehr stark ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein, wenn sie sich mit elektronischen Geräten in ihrem Konto einloggen. Es gibt aber keinen Konsens, welche Authentifizierungsmethode die sicherste ist. 71 % der Befragten in Luxemburg sind der Ansicht, dass die Zwei-Faktor-Authentifizierung am sichersten ist, während nach Ansicht von 58 % die Fingerabdruck-Erkennung und von 54 % ein einfaches Passwort zu den sichersten Authentifizierungsmethoden zählen.
In Luxemburg sind noch nicht alle neueren Technologien verfügbar, beispielsweise die Spracherkennung.
Bei der Frage, ob die Nutzung elektronischer Geräte sicher oder risikobehaftet ist, gehen die Meinungen stärker auseinander: 71 % der Nutzer in Luxemburg halten es für sicher, Geld mit elektronischen Geräten zu verwalten. Nur 36 % stufen das als risikobehaftet ein.

Wissenslücken zum Thema offener Datenaustausch

Open Banking ermöglicht bestimmten Anbietern den Zugang zu den im Besitz einer anderen Organisation befindlichen Finanzinformationen einer Person, wenn die Person ihre Genehmigung dafür erteilt hat. Der mögliche Nutzen dieser Form des Datenaustauschs ist vielfältig. Ein Beispiel ist die Möglichkeit, auf mehrere Orte verteilte Finanzen (wenn man beispielsweise Konten bei mehreren Banken hat) zusammengefasst auf nur einer Oberfläche zu betrachten.
Die meisten Menschen haben von dieser Form des Datenaustauschs noch nichts gehört, und 67 % der Verbraucher in Luxemburg kennen sie nicht. Angesichts der Tatsache, dass in Luxemburg sehr bald die Zweite Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2) in Kraft treten wird, ist dies sehr interessant.

Auf dem weiten Feld des digitalen Open Bankings wird die Zweite Zahlungsdiensterichtlinie eine entscheidende Rolle als Wegbereiter spielen. Tatsächlich werden die Kunden der Bank, sowohl Verbraucher als auch Unternehmen, ab dem 14. September 2019 die Möglichkeit haben, ordnungsgemäß zugelassenen/registrierten Drittanbietern ihre Zahlungskonten zu Beratungszwecken oder zur Veranlassung von Zahlungen zugänglich zu machen.

Dank starker Kundenauthentifizierung und unter der Voraussetzung, dass die Kunden im Voraus ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben, wird dies mit einem hohen Sicherheitsniveau möglich gemacht werden.

Gegenüber automatisierten Anlageentscheidungen anfangs noch zurückhaltend, aber aufgeschlossen für Robo-Advising

Robo-Investing ist größtenteils noch tabu. In Luxemburg sagen 74 % der Befragten nein dazu, ein Computerprogramm Anlageentscheidungen für sie treffen zu lassen. Dieser Anteil ist sogar noch höher als 2017. Damals standen 52 % der Befragten in Luxemburg automatisierten Finanzaktivitäten jeglicher Art ablehnend gegenüber. Die Menschen würden lieber die Kontrolle behalten, auch wenn es bedeutet, dass ihnen ein möglicher Nutzen entgeht.
Wenn das Computerprogramm nur Vorschläge macht und keine Entscheidungen trifft, hätten 35 % der Befragten in Luxemburg nichts gegen dessen Nutzung.
Robo-Advising ist eine relativ neue Technologie, die Zurückhaltung ist daher verständlich.

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

LT products
05/12/2019 Partenariat

LuxTrust et CDC ARKHINEO : de la signature électronique à ...

LuxTrust, expert européen des services de confiance numérique annonce aujourd...

Luxtrust
20191202 BIL payatpump1 (002)
02/12/2019 Partenariat

Faites le plein avec la BIL et CarPay-Diem !

La BIL s’est associée à la start-up CarPay-Diem pour lancer en exclusivité ...

BIL
Post
29/11/2019

POST Luxembourg devient le fournisseur de connectivité M2M ...

POST Luxembourg annonce son partenariat avec le producteur de scooters électriq...

POST Luxembourg
Sr. Catherine Mutindi and Mr. Benedikt Sobotka at the opening of inaugural Bon Pasteur child protection centre in Kolwezi September 2019 (002)
29/11/2019

Eurasian Resources Group félicite Sœur Catherine Mutindi, ...

Sœur Catherine a fondé Bon Pasteur, une organisation humanitaire en RDC souten...

Eurasian Resources Group
FEDIL Environmental Award 2019 to APATEQ (002)
27/11/2019

APATEQ remporte le prix FEDIL de l'environnement pour son sy...

La Fédération des Industriels Luxembourgeois, FEDIL a annoncé les lauréats d...

APATEQ
Christian Gibot (002)
26/11/2019 Personnalités

Christian Gibot devient CEO de Cardif Lux Vie

Cardif Lux Vie annonce la nomination de Christian Gibot en tant que CEO (Adminis...

Cardif Lux Vie

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos