EY - Epsilon gewinnt den Startup World Cup in Luxemburg

fr de

Gestern fand in Luxemburg das regionale Semifinale des Startup World Cup statt, der ersten Veranstaltung dieser Art in Europa. Anlässlich des diesjährigen Wettbewerbs in Luxemburg wurde Epsilon zum Gewinner erklärt.

<< Zurück
09/03/2017 |
  • Photo1 startup epsilon

    Crédit photo: Dominique Gaul

Vorstellung des Gewinners
Epsilon, Marktführer im Bereich der Smart Shoes, hat durch die Einführung von digitaler Technik in Schuhen ein neues Geschäftsmodell entwickelt: die Erfindung der interaktiven beheizbaren Schuhsohle vor zwei Jahren, durch die die Temperatur Ihrer Schuhe durch ein Smartphone gesteuert werden kann sowie die anschließende Präsentation der ersten „Smart Shoes“ auf der Consumer Eletronic Show (CES) 2016. Die CES ist die weltweit größte Fachmesse für Unterhaltungselektronik, die jährlich in Las Vegas stattfindet. Dieses junge Unternehmen, das 2014 von Karim Oumnia in Nancy (Lothringen) gegründet wurde, verzeichnete 2016 einen Umsatz in Höhe von EUR 2 Mio. und vertreibt seine Produkte in über 15 Ländern. Das Unternehmen richtet sich an die Bereiche Gesundheit, Sport und Bau (B2B) und bietet Joggern und Radfahrern sowie Fachleuten, die in kalter Umgebung arbeiten, oder Menschen, die an der Raynaud-Krankheit leiden, innovative Funktionen (B2C).

Der 49-jährige Geschäftsführer möchte die Forschung und Entwicklung in Nancy erhalten sowie eine Niederlassung in den USA eröffnen. Die USA sind für das Marketing und den Vertrieb der bedeutendste Markt.

Während der Preisverleihung gestern Abend in Luxemburg versicherte Malik Issolah, Leiter Marketing: „Unser Hauptziel besteht nicht darin, Schuhe mit technischen Spielereien auszustatten. Wir möchten vielmehr mit unseren Kunden kommunizieren, mit ihnen in Verbindung stehen und ihnen neue Funktionen bieten.“

Eine Weltklasseveranstaltung
Die renommierte Veranstaltung setzt sich aus einer Reihe weltweiter Konferenzen und Wettbewerben zusammen und verfolgt das Ziel, Start-up-Ökosysteme weltweit miteinander zu verbinden und die talentiertesten Unternehmer zu ermutigen, um den angesehenen Titelgewinn des Startup World Cup zu kämpfen.

16 regionale Veranstaltungen – das regionale Semifinale findet in Luxemburg statt – wurden bereits weltweit geplant und führen zum großen Finale im Silicon Valley.

Diese Veranstaltung, die durch die luxemburgische Regierung ermöglicht und von Farvest organisiert wurde, fand in den Räumlichkeiten von EY Luxemburg statt, dem Hauptsponsor dieser regionalen Veranstaltung und Gründer des EYnovation-Programms. Europäische Start-ups, von denen viele in Luxemburg ansässig sind, erhalten einen Einblick ins Silicon Valley sowie Zugang zu einigen der weltweit führenden Venture-Capital-Gesellschaften und Technologie-Unternehmen.

Auswahlkriterien der Jury
Im Hinblick auf den Werdegang und die herausragenden Eigenschaften der zehn Finalisten hatte die Jury, die sich aus Persönlichkeiten der luxemburgischen Geschäftswelt zusammensetzte, die Aufgabe, den Gewinner dieser luxemburgischen Veranstaltung im Rahmen eines strengen Auswahlverfahrens zu küren.

Um den Gewinner zu bestimmen, bewertete die Jury jeden Finalisten nach verschiedenen Kriterien.
Jeder Finalist des lokalen Wettbewerbs wurde nach folgenden Kriterien beurteilt:

  • Idee/Konzept (10 Punkte)
  • Problemlösungskompetenz (10 Punkte)
  • Fähigkeit, Marktanforderungen zu erfüllen (10 Punkte)
  • Entwicklungs- und Anpassungsfähigkeit (10 Punkte)
  • Wettbewerbsvorteil (10 Punkte)
  • Geschäftsplan, Nachhaltigkeit (10 Punkte)
  • Stärke des Teams (10 Punkte)
  • Gesamtpräsentation (10 Punkte)

Finalisten des regionalen Semifinales in Luxemburg

  • SnapSwap Epsilon
  • Nomoko
  • Wizata
  • MyScienceWork
  • Houser
  • JUDG Opinum
  • SESAMm
  • Birdee

Jury
Die Jury-Mitglieder des luxemburgischen Wettbewerbs waren Edith Magyarics (CEO von Victor Buck Services), Raz Bachar (Vorsitzender von Startup Business Development, EMEA, Amazon Web Services), Warrick Cramer (Global Head von SCM Strategy & Innovation, Vodafone), Yannick Oswald (Direktor, Mangrove Capital Partners) und Alain Rodermann (Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Expon Capital).

Was den Gewinner erwartet
Der Gewinner des regionalen Semifinales des Startup World Cup in Luxemburg wird am großen Finale im Silicon Valley teilnehmen und die Möglichkeit erhalten,

  • im Silicon Valley gegen internationale Teams anzutreten und sein Start-up vorzustellen,
  • an renommierten weltweiten Konferenzen und Networking-Veranstaltungen teilzunehmen,
  • von angesehenen Unternehmensleitern, Serienunternehmern & Accelerator Directors und Investoren gesehen zu werden,
  • als Gewinner des Startup World Cup ein Preisgeld von USD 1.000.000 für Investitionen zu gewinnen.

Das große Finale im Silicon Valley
Epsilon wird Luxemburg beim großen Finale am 24. März im Silicon Valley vertreten und mit 15 weiteren Start-ups um den Titelgewinn konkurrieren.

Galaveranstaltung für Start-ups
Hauptredner der luxemburgischen Feierlichkeiten zur Preisverleihung sind: Thaïg Khris (Gründer & CEO von OnOff und dreimaliger Weltmeister im Ramp Skateboarding), Jonathan Prince (Mitbegründer von Digicash Payments), Olivier Lemaire (Partner - Telecom Leader, EY Luxemburg) und Kamel Amroune (Managing Director, IT One).

John Lim, Public Communications Officer von Fenox Venture Capital, betonte gestern Abend abschließend während einer Pressekonferenz nach der Preisverleihung in Luxemburg: „Die Finalisten stehen mit ihren Unternehmen sicherlich erst am Anfang ihrer Entwicklung, verfügen jedoch über großes Potenzial.“

Link zur Startup World Cup-Webseite : http://www.startupworldcup.io/luxembourg-event  

Zurück nach oben | << Zurück

Communiqués liés

2016 01 13 EY-PG-2
28/06/2017

EY évalue la possibilité d’utiliser des drones dans le p...

Le cabinet EY, fort de son expérience en audit numérique, vient de réaliser, ...

EY
ey
15/06/2017
ey
16/05/2017

EY recommends six immediate steps for organizations to prote...

Actions can help protect from further cyber attacks by WannaCry and other ransom...

EY
April17 fedil-EY cyber
07/04/2017

EY - 2016 Luxembourg Cyber security study

Selon l’étude conjointe réalisée par FEDIL-ICT et EY publiée aujourd’hui...

EY
2016 01 13 EY-PG-2
06/04/2017

Etude EY sur la fraude : les cadres expérimentés n’arriv...

Selon l’étude bisannuelle conduite par EY au niveau de la région EMEIA (Euro...

EY
Cost of Regulation survey 2©ABBL
10/03/2017

ABBL et EY publient l’édition 2016 de l’étude sur le c...

Pour la deuxième fois, les membres de l’Association des Banques et Banquiers,...

EY

Il n'y a aucun résultat pour votre recherche

Cookies gewährleisten die bestmögliche Verwendung der Webseite. Bei Verwendung der Webseite stimmen Sie zu dem Einsatz von Cookies zu. OK Mehr Infos